In letzter Zeit sind Einschlüsse aus dem Burma-Bernstein (Myanmar) im Gespräch, da er Einblicke in die Flora und Fauna der Kreidezeit gibt, also der Saurierzeit. Der Burmesische Bernstein ist über doppelt so alt wie der Baltische Bernstein, ca. 100 Millionen Jahre. Viele Zeitungsberichte hatten sensationelle Funde aus diesem Bernstein in den Schlagzeilen, wie z. B. das kleine Saurierschwänzchen mit Federn. Unsere heutigen Vögel sind Nachfahren und engste Verwandte dieser kleinen gefiederten Saurier.

Über kurz oder lang führt für den begeisterten Bernsteinsammler kein Weg daran vorbei - er muss auch Burmesischen Bernstein haben.

Ich biete hier aus meiner großen Privatsammlung einige wenige Doppelexemplare an.

BUR33  KÄFER und mehr    90 €

In einem 11mm Burmesischem Bernstein ist ein 2,4mm seltener Käfer eingeschlossen, sehr gute Erhaltung. Weiterhin enthalten: Rindenlaus PSOCOPTERA und Diptere.

BUR35  SCHNEPFENFLIEGE   175 €

In einem 21mm klaren wunderschönen Burmesischem Bernstein liegt eine sehr gut erhaltene Schnepfenfliege RHAGIONIDAE, mit Flügeln 6mm groß. Schnepfenfliegen sind zwar im Baltischen Bernstein nicht selten, im Burmesischen Bernstein dagegen eine Seltenheit.

BUR18  MASSENFANG   125 €

In einem 16mm Burmesischem Bernstein findet sich ein Massenfang, bestehend aus: 2 Wespen, Käfer, geflügelte Ameise und ein korridierter Netzflügler.

BUR27  WESPE UND TYPISCHE BLASEN   35 €

In einem 14mm Burmesischem Bernstein liegt eine 4,8mm Wespe. Und an der Oberfläche finden sich viele der typischen, mit einer grauen Substanz gefüllten Blasen, von denen man die Entstehung noch nicht sicher erklären kann... Bohrmuscheln??

BUR24  RINDENLAUS   45 €

In einem 22mm schönen Burmesischen Bernstein liegt eine Rindenlaus PSOCOPTERA, mit Flügeln 2,5 mm.

BUR28  GEFLÜGELTE ZIKADE und GNITZE   45 €

16 mm Burmesischer Bernstein enthält eine Gnitze CERATOPOGONIDAE und eine geflügelte Zikade CICADINA.

11181  HAARFLÜGLER  45 €

In einem 13 mm Burmesischen Bernstein befindet sich ein Haarflügler TRICHOPTERA mitz einer Flügelspanne von 5,1 mm. Haarflügler im Burmesischen Bernstein sind viel seltener als im Baltischen Bernstein.

BUR9  SCHNECKE  390 €

In einem 23mm Burmesischem Bernstein liegt eine 2,6mm Schnecke in bester Erhaltung.

BUR11  WESPE  75 €

In einem 14mm Burmesischem Bernstein liegt diese 4,3mm Wespe. Ein Auge erreicht die Oberfläche.

BUR3  SCHNECKENHAUS MIT DECKEL   570 €

Diese Scheckenhaus-Form ist sehr selten im Bernstein zu finden - und vor allem noch seltener, wenn sie einen Deckel aufweist. Das Haus ist 3 mm groß, in einem 20 mm Bernstein.

BUR5  ZWEI BLÜTEN   490 €

Die Blütenpflanzen standen in der Kreidezeit am Anfang ihrer Entwicklung. Erst hier entwickelte sich die enge Symbiose zwischen den Blütenpflanzen und den sie bestäubenden Insekten.

Hier zwei perfekt erhaltene Blüten mit gut sichtbaren Blütenblättern, Staubfäden und Stempel in einem 23 mm Bernstein.

BUR6  BLÜTE   150 €

In einem 11mm Burmesischem Bernstein liegt eine 3,5mm Blüte. Die Blüten der höheren Pflanzen entwickelten sich erst in der Kreidezeit in Koevolution zu ihren bestäubenden Insekten. Hier also ein frühes Zeugnis aus dieser Zeit.

BUR21  NETZFLÜGLER   45 €

In einem 21mm Burmesischem Bernstein liegt ein Netzflügler NEUROPTERA, Körperlänge 5,5mm.

11150  NETZFLÜGLER  150 €

In einem 24 mm Burmesischen Bernstein befindet sich eine 2,5 mm Netzflügler NEUROPTERA BEROTHIDAE. Weiterhin eine Jungspinne und eine Rindenlaus PSOCOPTERA.

SELTENER SAME   850 €

In diesem 22 mm Burmesischem Bernstein liegt eine Rarität, ein mit bloßem Auge gut sichtbarer seltener Same einer unbekannten Pflanze, siehe auch ím neuen Buch "PFLANZEN seit der Saurierzeit eingeschlossen  IN BERNSTEIN".

SELTENER SPROSS   450 €

In diesem 17 mm Burmesischem Bernstein liegt eine Rarität, ein mit bloßem Auge gut sichtbarer seltener Spross einer unbekannten Pflanze (oder ist es eine Blüte?), siehe auch ím neuen Buch "PFLANZEN seit der Saurierzeit eingeschlossen  IN BERNSTEIN".