A K T U E L L E S 

ACHTUNG: Nach dem Öffnen der homepage am besten einmal auf den Rund-Pfeil in der oberen Leiste klicken. Das ist der Aktualisisierungspfeil. Nur dann wird der neueste Stand der homepage angezeigt, wenn man schon vorher einmal auf der Seite war.


NEU:
Auf einige Bernsteine, die längere Zeit nicht verkauft werden konnten, gebe ich RABATTE 20%, 30%, 40%.

20 %: V242, V243, V78, D5012, Lava-Kette, 28-Grammer-Usedom, 885-Grammer-Burma

30 %: V241

40 %: Bitterfelder Bernstein bis 15mm


KURZMELDUNGEN:

- Endlich gibt es ein Buch über "Pflanzen im Bernstein" siehe unter "Literatur"

- Bernstein-Informationen finden Sie auch auf der website des Arbeitskreises Bernstein: arbeitskreis-bernstein.eu

- Immer spektakulärere Einschlüsse werden im Burma-Bernstein gefunden. Nun ist nach Fisch, Frosch, Vogel auch eine Schlange gefunden worden!

- Bernstein in den Alpen: Trias-Bernstein von Lunz, Kreide-Bernstein im Allgäu u.v.m. Neue Veröffentlichungen 2017 in Fossilien und Palaeontology. Weitere Alpen-Bernsteinfunde siehe unter Tipps und Infos.

- Die Bernsteinpreise sind etwas gesunken, der Höchststand war 2015/Anfang 2016.

- Bernsteinmessen in Danzig: jedes Frühjahr im März findet die amberif statt, jeden Septembert die ambermart.

- Mineralienmesse Hamburg mit vielen Bernsteinständen:
jedes 1. Wochenende im Dezember in den Messehallen Hamburg. Am Freitagabend nach der Messe findet die alljährliche Hauptversammlung des Arbeitskreises Bernstein im Geomatikum statt, also in 2018 am 7.12.

- Die Mitteldeutsche Zeitung und die BILD berichtet im Januar 2016 über die Fortschritte der Bernsteinförderung in Bitterfeld auf dem Goitzsche-See. Endlich funktioniert die Technik und Bernstein wird gefördert. Von Frühjahr bis Herbst wird aber Förderpause sein...

- 2014: Neue Ordnung im Burmesischen Bernstein entdeckt: Weberknechtsmilben (Opilioacarida) - Carsten Gröhn entdeckt die erste Opilioacarida im Burmesischen Bernstein. J. Dunlop & O. Bernardi beschreiben den Holotypus als Opilioacarus groehni. Es gibt bisher nur zwei weitere bekannte Weberknechtsmilben aus dem Baltischen Bernstein.

- Herbst 2014: Die neue Grube in Jantarny ist bereit zur Förderung, die Technik für die bernsteinschonende Förderung/Aufarbeitung ist aufgebaut und hatte einen Probelauf. Vom Hang aus kann man hineinsehen, ansonsten gibt es keinen Zutritt, alles ist streng bewacht. 

- Frühjahr 2014: An der Ostseeküste bei Jantarny soll eine neue Grube für die Bernsteinförderung eröffnet werden.

- 2013: 20 Jahre ist es her, dass die legendäre Braunkohlegrube mit dem vielen Bernstein endgültig geschlossen wurde. Der Arbeitskreis Bernstein hält dazu seine Sommertagung in Bitterfeld ab.

- 2011: Meldung aus Jantarny - Chinesen kaufen Riesenmengen Bernstein auf, zu recht hohen Preisen.

- 2010: In den Medien wird von Äthiopischem Bernstein berichtet, der Sternhaare enthalten soll, die aber anders aufgebaut sind als die des Baltischen Bernsteins.

- 2009: im Nordwesten Indiens ist eine größere Bernsteinlagerstätte gefunden worden. Wissenschaftler untersuchen die reichlich vorkommenden Inklusen.

- Februar 2007: Mich erreicht die Meldung, dass im Mexikanischen Bernstein (Chiapas) ein Frosch gefunden worden ist. Er liegt jetzt dort im Naturhistorischen Museum!!

- 2006: Ein Mitglied des Arbeitskreises Bernstein findet Bernsteinfundstelle in Costa Rica.

- 2004: Es wird von einer neuen Bernsteinfundstelle im Nordwesten Australiens berichtet.

- 2003: Neue Ordnung im Bernstein von Oliver Zompro entdeckt:
Raptophasmatodea, der berühmte "Gladiator", eine "Mischung" aus Stabschrecke und Gottesanbeterin.

- 2003: Erstfund und neue Ordnung aus der Gruppe der Spinnentiere:
Walzenspinne-Solifugae. 2009: eine weitere Walzenspinne wurde gefunden!

- 2003: Neue Milbenunterordnung entdeckt:
Weberknechtsmilben - Opilioacarida.

- 2002: Erstnachweis eines Geckos im Baltischen Bernstein, er ist jetzt im Besitz des Deutschen Bernsteinmuseums und dort ausgestellt.

____________________________________________