Bitterfelder Bernstein ist selten geworden, da das Vorkommen durch die große Flut 2002 voll Wasser gelaufen und nun ein großer See ist. Nun liegt der Bernstein im Seegrund in 30 m Tiefe und ist für den normalen Sammler unerreichbar. Deshalb gelten Bitterfelder Inklusen - und vor allem in guter Erhaltung - heute schon als Raritäten.
Beim Erstkauf eines Bitterfelder Bernsteins gibt es eine Bildreihe von 9 Bildern gratis, die die damaligen Verhältnisse Anfang der 90er Jahre und den Zustand heute zeigen.

V1498  PILZMÜCKE IM BITTERFELDER BERNSTEIN  14 €

Bitterfelder Bernstein-Inklusen sind selten geworden, da die Fundstelle schon seit über 20 Jahren geflutet ist - siehe Näheres auf dieser website.

V1408  PARASITISMUS   35 €

In einem 10 mm Bitterfelder Bernstein befinden sich zwei Zuckmücken CHIRONOMIDAE, auf der einen sitzt eine Milbe ACARI. Sie sitzt am Ansatz des Hinterleibes und saugt zwischen den Segmenten.
Solch Aktionsstücke sind selten!
Sie bekommen mit dem Kauf auch die höchstaufgelösten Bilder gemailt (in TIFF 30mB), zur freien Verfügung. Und die Bilder vom Fundort von 1994, der legendären Braunkohlegfrube Bitterfeld, die heute geflutet ist.